Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Wie Dir das Wissen über die Generationen Babyboomer und XYZ helfen kann, Deine Führung zu optimieren.

Auf Grund der demographischen Entwicklung werden Teams, bestehend aus Personen im selben Alter, immer seltener. Die neue Herausforderung für Dich als Führungskraft besteht demnach in der alters- und generationsgerechten Führung.


Gosia Von Styp
Wie Dir das Wissen über die Generationen...

PERSPEKTIVENWECHSEL GEFÄLLIG?

Simba: Der Wind wechselt wohl seine Richtung?

Rafiki: Wechsel ist gut.

Simba: Ja, aber nicht so einfach.

Wir befinden uns mitten in einem Kulturwandel namens Digitalisierung. 

Gerade in der heutigen Zeit setzt sich die Arbeitswelt wie nie zuvor aus verschiedenen Generationen zusammen. Du als Führungskraft stehst daher vor der Herausforderung, die ungleichen Generationen auf unterschiedliche Art zu führen. Eine klare Trennung und Kategorisierung der Altersgruppen auf das Jahr genau ist dabei nicht möglich, da jeder Mensch eine eigene Persönlichkeit besitzt, die durch unterschiedliche Gegebenheiten geprägt wurde.

Dennoch gibt es eindeutige Merkmale die die Unterschiede der Generationen verdeutlichen.

DIESER BEITRAG WIRD DIR NICHT NUR DIESE UNTERSCHIEDE NÄHERBRINGEN, SONDERN DIR AUCH HELFEN, DEINE FÜHRUNG NACH DEN MOTIVEN DEINER KOLLEGEN ODER MITARBEITER AUSZURICHTEN.

Auf Grund der demographischen Entwicklung werden Teams, bestehend aus Personen im selben Alter, immer seltener. Die neue Herausforderung für Dich als Führungskraft besteht demnach in der alters- und generationsgerechten Führung.

WAS BEDEUTET DIE DEMOGRAPHISCHE ENTWICKLUNG ?

Prognosen zufolge wird in den nächsten 30 bis 50 Jahren die Bevölkerungszahl in Deutschland sinken. Das bedeutet, das der Anteil an älteren Mitarbeitern steigen wird. Dies hat zur Folge, das mehr ältere Mitarbeiter, wie die Babyboomer, sich vom Berufsleben verabschieden werden, als jüngere Mitarbeiter ins Berufsleben einsteigen.

Als Babyboomer bezeichnet man die Generation der steigenden Geburtenrate nach Kriegen, wie zum Beispiel dem zweiten Weltkrieg. Die jüngeren Mitarbeiter der Generation Next werden es sich aussuchen können, in welchen Unternehmen sie sich verwirklichen wollen.

Damit Unternehmen ihre Mitarbeiterressourcen nicht klanglos verlieren, fangen einige bereits heute an, ihre älteren Mitarbeiter besser auszubilden, um sie so lange wie möglich im Unternehmen behalten zu können. Der Generationsmix ist vorprogrammiert.

Willkommen in dem Zeitalter der Vielfalt.

Nicht nur unterschiedliche Altersgruppen, sondern auch verschiedene Nationalitäten und Geschlechter spielen in den Teams keine Rolle mehr. Es existiert eine bunte Mischung aus allen Dimensionen. Damit der Generationsmix in den Unternehmen funktioniert, darf sich die Führung darauf einstellen

 Deine Herausforderungen als Führungskraft werden sein:

  • Die unterschiedlichen Kompetenzen der verschiedenen Altersgruppen, der Stärke nach und für das Unternehmen nutzbar, einzusetzen.
  • Die richtigen Motive der unterschiedlichen Generationen zu kennen, um sie so zu führen, dass alle Deine Mitarbeiter der Aufgabe gewachsen sind und sich mit dieser Aufgabe wohlfühlen. 

Alle Generationen wünschen sich  Respekt, Liebe, Erfolg, Glücklichsein und ein ausgeglichenes Leben. Der Unterschied der Generationen besteht alleine in der Art und Weise, WIE diese Werte von den jeweiligen Generationen im Leben interpretiert und implementiert werden. 

Deshalb wird Dich das Wissen über die Unterschiede dabei unterstützen, Deine Kollegen und Mitarbeiter generationsgerecht zu führen. 

Kommen wir nun zu den Generationen und ihren Merkmalen:

LEBEN UM ZU ARBEITEN BABYBOOMER:

  • Geboren zwischen 1945 – 1960
  • Die Nachkriegsgeneration
  • Fleßige Arbeit wird belohnt
  • Sie sind sparsam, zuverlässig und pflichtbewusst
  • Im Wettbewerb aufgewachsen
  • Statussymbole sind wichtig
  • Hierarchien sind zeitgemäß
  • Sicherheit und Stabilität sind wichtige Motive
  • Akzeptieren Regeln und Authoritäten
  • Technik: PC

 

ARBEITEN UM ZU LEBEN – GENERATION X:

  • Geboren zwischen 1960 – 1980
  • Verantwortungsbewusst 
  • Anerkennung für die Arbeit
  • Wohlstand, Karriere und Sicherheit sind wichtige Motive
  • Gründen meist spät eine Familie
  • Indivitualität ist wichtig
  • Ausgleich und Spaß wird gelebt
  • Im Wettbewerb aufgewachsen
  • Stellen Authoritäten offen in Frage 
  • Technik: Handy

 

ERST LEBEN DANN ARBEITEN – GENERATION Y

  • Geboren zwischen 1980 – 2000
  • Auch Millennials oder Generation Next genannt
  • Affinität zur Technologie
  • immer onlinem vernetzt und in Social Media hineingeboren
  • Selbstverwirklichung ist ein wichtiges Motiv
  • fordern ihre Arbeitgeber und bevorzugen flache Hierarchien
  • Soziale Verantwortung ist wichtig
  • Suchen nach dem Sinn
  • Tolerant und lernbereit
  • Flexibel, mobil und anspruchsvoll
  • erkennen Authoritäten nur anm die sich ihren Respekt verdienen
  • Technik: Google und Facebook

 

ZURÜCK ZUM URSPRUNG – GENERATION Z: 

  • Geboren zwischen 2000 – 2015 
  • Sind offen für Neues und sind Veränderungen gewohnt
  • Up- To- Date und super gebildet
  • Sind selbstbewusst, fordernd und brauchen FREIHEIT
  • Risikofreudig 
  • Wenn sie eine Aufgabe annehmen, möchten sie verstehen, warum sie das tun
  • Wollen selbst entscheiden wann und wo sie Aufgaben erledigen
  • Räumliche Unabhängigkeit
  • Hohe Leistungsbereitschaft
  • Hohe Technologiekompetenz
  • nicht die Arbeitszeit, sondern Resultate sind entscheidend
  • fließende Verbindung von Berufs und Privatleben
  • Netzwerke ersetzen Hierarchie
  • Technik: Google, weniger Facebook, mehr Youtube

Diese Kategorisierungen dürfen Dir durch klare Abgrenzungen helfen, die wichtigsten Unterschiede zu verstehen. Doch ich möchte Dich bitten, nicht immer blind auf diese Kategorisierungen zu vertrauen.

WARUM?

Weil auch ein Mensch, der nach 2000 geboren wurde und somit der Generation Z angehört, Merkmale der Generation Y aufzeigen kann,

Uns prägen die Umstände, mit denen wir groß werden. Um den Genrationstypen im Detail beurteilen zu können, darfst Du dich als Führungskraft mit dem Menschen beschäftigen.

Dir werden in Deinem Teams durchaus fließende Übergänge begegnen. Doch wenn Du die Unterschiede kennst und verstehst, wird es Dir wesentlich leichter fallen, Deine Mitarbeiter generationsgerecht zu motivieren.

FAZIT:

Wir führen Diversität.

Sowohl das Unternehmen, als auch Du als Führungskraft dürft euch von den alten Prinzipien verabschieden. Nicht eine Richtung ist entscheidend.

Hierarchie und Senioritätsprinzip verblassen, genauso wie zu viele junge Mitarbeiter Erfahrung und Stabilität im Team vermissen lassen. Auch hier bedarf es der Balance:

  • schaffe eine Mischung aus älteren und jüngeren Mitarbeitern 
  • kenne die Eigenschaften und Vorteile jeder Generation und führe sie den Stärken entprechend 
  • bringe jedem Respekt entgegen und fördere Lernbereitschaft auf beiden Seiten

So wirst Du langfristig ein starkes und stabiles Team aufbauen.

 

Gosia: „Ja, Simba. Wechsel ist nicht einfach. Doch mit einer guten Vorbereitung wird die Unsicherheit verschwinden und Du wirst deine Mitarbeiter mit einem guten Gefühl in die Zukunft führen.

 

Schreib mir doch bitte in den Kommentaren, mit welchen Generationen Du zusammenarbeitest. Was macht Dir daran Spaß und worin bestehen dabei Deine Herausforderungen?

Ich freue mich riesig auf Eure Antworten und auf den Austausch mit Euch. 

Bis bald

Cheers,

Deine Gosia

Show Comments (0)

Comments

Related Articles

Leadership

Was Dich als Führungskraft über die polnische und türkische Kultur interessieren wird.

In einer Welt der ständigen Veränderung dürfen alle Unternehmen und alle Führungskräfte lernen, das volle Potenzial ihrer Mitarbeiter freizusetzen. Viele Unternehmen sagen, sie...

Posted on by Gosia Von Styp
Mindset

5 Tipps für mehr KLARHEIT in 2018

Es gibt eine Eigenschaft, ohne die Du nicht beginnen kannst. Zielorientierung, das Wissen was Du willst und ein brennendes Verlangen Dein Ziel zu erreichen. Napoleon Hill 5 TIPPS...

Posted on by Gosia von Styp

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen